kufer

Registrieren | Passwort vergessen?



/ Kursdetails

BTHG für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer

Abgelaufen

Mit dem BTHG kommt auf die gesetzlichen Betreuer und Betreuerinnen eine Vielzahl von Aufgaben zu. Die Eingliederungshilfe und die Grundsicherung ändern sich ab 2020 an vielen Stellen, einige dieser Änderungen sind schon ab 2018 vorgezogen wirksam. Insbesondere das stationäre Wohnen erfährt starke Veränderungen, die ein rechtzeitiges Handeln der rechtlichen Betreuerin/des rechtlichen Betreuers erfordern. Aber auch in der WfbM gibt es Änderungen, die alle Werkstattbeschäftigten betreffen. Da das BTHG die Rechte der Leistungsberechtigten stärken will, ist die Durchführung vieler Verfahrensschritte bei der Leistungsfeststellung nur mit Zustimmung des Leistungsberechtigten möglich. Die rechtlichen Betreuerinnen/Betreuer sind hier gefordert, mit und für die Leistungsberechtigten die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Betroffen sind die Betreuungen mit den Aufgabenkreisen Gesundheitsvorsorge, Vermögenssorge, Wohnungsangelegenheiten oder Vertretung gegenüber Behörden.

Termin(e):

Datum
18.03.2019
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - HdP

Veranstaltungsnummer: 19RE043

Veranstaltungsort: Haus der Parität - HdP  - Neudietendorf 

Status: Keine Anmeldung möglich.

Anmeldeschluss: 04.03.2019

Zielgruppe: Mitarbeitende der Betreuungsvereine und Betreuungsbehörden, ehrenamtliche BetreuerInnen, BerufsbetreuerInnen, Interessierte

Teilnahmegebühr:

Kosten für Mitgliedsorganisationen 120,00 €
Kosten für Nicht-Mitgliedsorganisationen          150,00 €

  • Die Änderungen im SGB XII zum 01.01.2020: Grundsicherung in stationären Einrichtungen und in der WfbM

  • Die veränderte Rechtsgrundlage der Eingliederungshilfe im SGB IX

  • Die Änderungen im Sozialverwaltungsverfahren für die Eingliederungshilfe: Antragserfordernis, Teilhabeplan- und Gesamtplanverfahren

  • Die Beteiligung der Betreuerin/des Betreuers in den einzelnen Verfahrensschritten

  • Änderungen im Leistungsrecht: Neuerungen der Teilhabe am Arbeitsleben und der Sozialen Teilhabe

  • Änderungen bei dem Einsatz von Vermögen und Einkommen

  • Anforderungen durch den Übergang vom Brutto- zum Netto-Prinzip

Kathrin Salberg
Referentin Bildung
ksalberg@parisat.de
Tel. +493620226153

Kurt Ditschler

Referent für Arbeits- und Sozialrecht und Dipl.- Pädagoge






Legende: Anmeldung möglich Noch genügend Plätze frei fast ausgebucht Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden! Keine Anmeldung möglich. Kurs ausgebucht - als Interessent/in aufnehmen!

Drucken