kufer

Registrieren | Passwort vergessen?



/ Kursdetails

Autonomie und Fürsorge

Ethische Grundlagen in der Pflege

Autonomie wird als ein Recht diskutiert, auf das alle Pflegebedürftige und darüber hinaus auch die Mitarbeitenden einer Einrichtung im Pflegebereich einen Anspruch haben. Die Pflegebedürftigen sind meist in der Rolle der Schwächeren. Ihre Wünsche, ihre Bedürfnisse brauchen offene, sensible Antennen bei Pflegenden, Ärzten und Betreuungskräften. Auf der einen Seite agieren Professionelle aus der Position der Macht. Während sie handeln, wird die praktizierte Fürsorge in den Pflegeeinrichtungen oftmals als Übergriff und „Überbehütung“ erlebt. Die Autonomie der Pflegebedürftigen wird eingeschränkt und ihre vorhandenen Fähigkeiten werden nicht wahrgenommen und somit nicht in die Pflege einbezogen. Dadurch wird die Selbständigkeit der Pflegebedürftigen verhindert. Fürsorge ohne Achtung der Autonomie verletzt die Würde des Menschen.

Termin(e):

Datum
27.04.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - HdP

Veranstaltungsnummer: 20PF009

Veranstaltungsort: Haus der Parität - HdP  - Neudietendorf 

Status: Noch genügend Plätze frei

Anmeldeschluss: 13.04.2020

Zielgruppe: Mitarbeitende stationärer und ambulanter Pflege

Teilnahmegebühr:

Kosten für Mitgliedsorganisationen 100,00 €
Kosten für Nicht-Mitgliedsorganisationen          130,00 €

  • Warum ist es so schwer möglich, auch nur ein geringes Maß an Selbstbestimmung im Pflegealltag zu verwirklichen?

  • Wie können wir damit umgehen, wenn ein/e Pflegebedürftige/r ein Stück Autonomie einfordert und klar ist, dass damit das Organisationskonzept des Pflegepersonals in Frage gestellt wird?

  • Inwiefern sind Pflegende in Konflikt mit der eigenen Autonomie der Fürsorge beschnitten?

Thomas Maruschke
Referent Bildung
tmaruschke@parisat.de
Tel. 036202 26-113

Jürgen Fuchs

Pflege- und Gesundheitsberater, zertifizierter Kinästhetiktrainer (DG Kinästhetik) und Erwachsenenbildner





Hinweis: Eignet sich als jährliche Fortbildung für Betreuungskräfte gemäß § 43b SGB XI auf Grundlage der Richtlinie gemäß § 53c SGB XI.

Legende: Anmeldung möglich Noch genügend Plätze frei fast ausgebucht Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden! Keine Anmeldung möglich. Kurs ausgebucht - als Interessent/in aufnehmen!

Drucken