Weiterbildungsprogramm

Registrieren | Passwort vergessen?

Aktuelle Informationen zum Seminarbetrieb finden Sie auf unserer parisat Startseite www.parisat.de.
Immer gut informiert über aktuelle Weiterbildungsangebote - hier können Sie unseren Newsletter bestellen.
Ihr Team der Paritätischen Akademie Thüringen

Betreuungsrechtsreform 2023

Die Betreuungsrechtsreform wird für alle Beteiligten erhebliche Änderungen mit sich bringen.

Auch auf beruflich tätige rechtliche Betreuer*innen - sowohl auf Selbständige als auch auf Mitarbeitende von Betreuungsvereinen - kommen damit viele Änderungen zu. Es fängt damit an, dass das Betreuungsrecht an einer anderen Stelle im BGB zu finden sein wird. Manche Vorschriften sind  lediglich an eine andere Stelle verschoben und inhaltlich deutlicher formuliert worden, es gibt aber auch viele gravierende Änderungen. Beruflich tätige Betreuer*innen müssen ein Registrierungsverfahren durchlaufen, Berufseinsteiger*innen müssen einen Sachkundenachweis erbringen und es wird neue (zusätzliche) Berichts- und Mitteilungspflichten geben. Den Wünschen der Klienten und Klientinnen ist mehr Beachtung zu geben und Betreuer*innen sollen, wenn immer es möglich ist, vorrangig das Prinzip der unter-stützten Entscheidungsfindung beachten und nur dann stellvertretend tätig werden, wenn es unumgänglich ist.

Termin(e):

Datum
16.09.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Föbi Bildungszentrum Gotha

Veranstaltungsnummer: 22RE014

Veranstaltungsort: Föbi Bildungszentrum Gotha

Status: Noch genügend Plätze frei

Anmeldeschluss: 02.09.2022

Zielgruppe: Berufsbetreuer*innen, Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und Betreuungsvereinen, ehrenamtliche Betreuer*innen, Interessierte

Teilnahmegebühr:

Kosten für Mitgliedsorganisationen 135,00 €
Kosten für Nicht-Mitgliedsorganisationen          165,00 €

•           Überblick über das neue Ehegattenvertretungsrecht

•           Die neue Systematik der rechtlichen Bestimmungen

•           Zulassung bzw. Registrierung von beruflichen Betreuer*innen, Nachweis der erforderlichen Sachkunde

•           Besonderheiten für die Registrierung von Vereinsbetreuern

•           Neue Vorgaben für ehrenamtliche Betreuer, Anbindung an einen Betreuungsverein

•           Neue Aufgaben für Betreuungsvereine - Schulung und Anbindung von ehrenamtlichen Betreuern, Bereitstellen von Verhinderungsbetreuern

•           Betreuungsverfahren und Auswahl von Betreuer*innen

•           Vorgaben für die Betreuungsführung, unterstützte Entscheidungsfindung, Berücksichtigung der Wünsche von Klienten*innen

•           Anzeige- und Genehmigungspflichten in der Vermögenssorge

•           Veränderungen in der Vergütung

•           Haftung und Schlusspflichten


Hinweis: Einzelheiten des Registrierungsverfahrens und der Sachkundelehrgänge werden noch vom Bundesministerium der Justiz (BMJ) mit Zustimmung des Bundesrats in einer Verordnung geregelt werden. Bisher existiert hierfür erst ein Entwurf. Auch soll es noch kleinere Änderungen des Reformgesetzes in einem sogenannten Reparaturgesetz geben, auch hierfür besteht zur Zeit lediglich ein Entwurf des BMJ. Falls Verordnung und Reformgesetz bis dahin noch nicht endgültig beschlossen sind, können Angaben zu einigen Einzelheiten nur unter Vorbehalt auf Grundlage der bis dahin vorhandenen Entwürfe erfolgen.

Kathrin Salberg
Bildungsreferentin
ksalberg@parisat.de
Tel. 036202 26-153

Kay Lütgens

Rechtsanwalt, Verbandsjurist BdB





Legende: Anmeldung möglich Noch genügend Plätze frei fast ausgebucht Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden! Keine Anmeldung möglich. Kurs ausgebucht - als Interessent/in aufnehmen!