Skip to main content

Logo akademie rgb layout

Registrieren | Passwort vergessen?

/ Kursdetails

Fachkräfteweiterbildung für inklusive Pädagogik im Bereich Kindertagesbetreuung (FiP) - Grundkurs

Der erfolgreiche Abschluss dieser Zusatzqualifikation befähigt und berechtigt künftig pädagogische Fachkräfte, den behinderungsbedingten Mehrbedarf gemäß BLT 2.1a für Regeleinrichtungen und BLT 2.1 für integrative Einrichtungen zu erbringen und als Fachkraft in diesem Sinne in der Kindertageseinrichtung zu wirken.

Damit bildet die Fachkräfteweiterbildung für inklusive Pädagogik (FiP) im Bereich Kindertagesbetreuung einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum inklusiven Verständnis in Kindertageseinrichtungen.

Der Grundkurs stärkt die Fachkräfte, für Kinder mit Förderbedarf optimale Bildungs- und Entwicklungschancen zu schaffen.

Durch die Verknüpfung des Theoriewissens mit den Praxisaufgaben werden die notwendigen Voraussetzung geschaffen, die Anforderungen der in den Leistungstypen BLT 2.1 und BLT 2.1a benannten Ziele und Aufgaben zu erfüllen.

Daneben sollen die Module eng mit den praktischen Erfordernissen und Bedürfnissen der Teilnehmenden verknüpft werden.


Der Grundkurs setzt sich aus 200 Stunden Theorie sowie 200 Stunden Praxis zusammen.

  • 200 h theoretische Wissensvermittlung (25 Präsenztage)
  • 3 Tage (24 h) Praxistage in Präsenz in Neudietendorf
  • 3 h Praxisbegleitung pro Seminarteilnehmer*in am Praxisstandort
  • 176 h Lernaufgaben zur Absolvierung in Selbstlernzeit
  • 2 Präsenztage Auftakt und Vorbereitung des Abschlusskolloquiums
  • Erstellen einer Abschlussarbeit
  • 1 Tag Abschlusskolloquium
  • Organisation der Arbeitsmaterialien und Aufgaben erfolgt über eine Lernplattform

Um die Zusatzqualifikation aufrecht zu erhalten, muss der Aufbaukurs zur FiP innerhalb von 2 Jahren absolviert werden. Ein entsprechendes Angebot kann nach Abschluss des Grundkurses vorgehalten werden.

Termin(e):

Datum
10.04.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
11.04.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
12.04.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
02.05.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
03.05.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
30.05.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
31.05.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
17.06.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
18.06.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf
Datum
08.08.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Haus der Parität - Neudietendorf

Seite 1 von 4

Veranstaltungsnummer: 24KJ079

Veranstaltungsort: Haus der Parität - Neudietendorf

Status: Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden!

Anmeldeschluss: 27.03.2024

Zielgruppe: Pädagogische Mitarbeiter*innen
"Für die FiP Kita können Bewerber und Bewerberinnen zugelassen werden, die gemäß § 16 (1) Thüringer Kindertagesbetreuungsgesetz (ThürKitaG) anerkannte Fachkraft in Kindertageseinrichtungen sind, über eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der Kindertagesbetreuung verfügen und nicht die Voraussetzungen nach BLT 2.1 und 2.1a erfüllen." FiP Kita, TMBJS

Teilnahmegebühr:

Kosten für Mitgliedsorganisationen* 1390,00 €
          

Die angegebenen Kosten von 1.390,00 € gelten unter Vorbehalt der Förderung des Theorieteils der Weiterbildung über die ESF-Fachkräfterichtlinie, welche durch die Paritätischen Akademie beantragt werden.

Block

Datum

Dozent*in

Modulname

Inhaltlicher Schwerpunkt

Start

10.04.2024

Thiel/Kahl

 

  • Auftakt und Einführung

1

11.04.2024

Tobias Thiel

Grundlagen der heilpädagogischen Diagnostik und Förderung von Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten

  • Bedeutsame Fachrichtungen der Diagnostik
  • Begriffsexplikation
  • Grundprinzipien heilpädagogischer Diagnostik
  • Aussagen Paul Moor
  • Bedarfsermittlung


12.04.2024

Tobias Thiel

Grundlagen der heilpädagogischen Diagnostik und Förderung von Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten

  • Wiederholung Beobachtung
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Ziele und Aufgaben
  • Gütekriterien
  • Durchführung
  • Vorstellung einiger Verfahren




 

 

2

02.05.2024

Reimund Schröter

Heilpädagogisches Handeln als wissenschaftlich begründete und ethisch reflektierte Tätigkeit

  • Einblick in die Geschichte der Heilpädagogik
  • Heilpädagogik im System der Wissenschaften (Gegenstandsbestimmung/Zielgruppen/ Begriffe „Behinderung“ der UN-Konventionen, „Beeinträchtigung“ und „Entwicklungsbesonderheit)
  • gesellschaftliche, institutionelle und rechtliche Bedingungen
  • Inklusion als Vision und Prozess, Normalisierung, Partizipation und Empowerment


03.05.2024

Tobias Thiel

Medizinische Grundlagen heilpädagogischen Handelns

  • Einstieg in das Thema und Begriffsklärung (Gesundheitsbegriff (WHO), Abgrenzung Gesundheit Krankheit, Gliederung des Körpers, Möglichkeiten der Diagnostik)
  • Grundlagen der Vererbung, chromosomale und genetische Störungen (Mutationstypen, Vererbungsgänge, chromosomale und genetische Störungsbilder, medizinische Indikationen)
  • endogene, exogene und autogene pathologische Entwicklungsverläufe (menschliche Entwicklungsprozesse, prä-, peri- und postnatale Ursachen für Entwicklungsstörungen)




 

 

3

30.05.2024

Tobias Thiel

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten

  • biologische Grundlagen
  • Ontogenese & Störbarkeit von Entwicklung
  • Verschiedene Störungsbilder im historischen Abriss
  • Einteilung und Klassifikation von Entwicklungsbesonderheiten
  • Rechtliche Hintergründe


31.05.2024

Reimund Schröter

Heilpädagogisches Handeln als wissenschaftlich begründete und ethisch reflektierte Tätigkeit

  • Überblick über Organisationen und Verbände, rechtliche Rahmenbedingungen heilpädagogischen Handelns
  • Heilpädagogisches Handeln unter berufsethischem Aspekt
  • Selbstverständnis und Grundhaltung heilpädagogischen Handelns
  • Gestaltung von Übergängen




 

 

4

17.06.2024

Luisa Jacobshagen

Psychologisch-psychiatrische und soziologische Grundlagen heilpädagogischen Handelns

  • Entwicklung der Persönlichkeit (Persönlichkeitsmodelle, Entwicklungsverläufe)
  • ausgewählte Themen der Entwicklungspsychologie unter Beachtung von Gefährdungen, Erschwernissen und Störungen der Entwicklung (Dynamik der Ich-Entwicklung, Entwicklung unsicherer Bindungstypen, Wahrnehmung bei Aufnahme- und Verarbeitungsstörungen, kognitive Beeinträchtigungen)


18.06.2024

Reimund Schröter

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten

  • Bilingualität
  • Sprach- und Sprechstörungen
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Grundlagen der heilpädagogischen Sprachförderung




 

 

5

08.08.2024

Tobias Thiel

Medizinische Grundlagen heilpädagogischen Handelns

  • Überblick über das Stütz- und Bewegungssystem, Nervensystem, Hormonsystem und Funktionssysteme des Menschen und mögliche Störungsbilder (Bau und Funktion des Skeletts und der Muskeln, Einblick in die Anatomie und Physiologie des Nervensystems, Hormone und deren Wirkung, Zusammenwirken der Organsysteme, Störungsbilder)


09.08.2024

Martin Heisig

Psychologisch-psychiatrische und soziologische Grundlagen heilpädagogischen Handelns

Grundlagen Kommunikations- und Sozialpsychologie

  • Kommunikationsgrundlagen allgemein
  • Kommunikation als Basis von Beziehungsaufbau
  • Heilpädagogische Beziehungsgestaltung
  • Achtsamkeit als Grundeinstellung




 

 

6

29.08.2024

Tobias Thiel

Grundlagen der heilpädagogischen Diagnostik und Förderung von Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten

  • Erst verstehen, dann erkennen
  • Erhebungsmethoden
  • Ist Standanalyse und Wertung


30.08.2024

Luisa Jacobshagen

Psychologisch-psychiatrische und soziologische Grundlagen heilpädagogischen Handelns

  • Ausgewählte Themen der Entwicklungspsychologie unter Beachtung von Gefährdungen, Erschwernissen und Störungen der Entwicklung (Sexualität, Selbstkonzept, Traumatisierung)
  • Psychologie des Lernens
  • psychische und psychiatrische Störungen und Erkrankungen (Vielfalt menschlicher Erlebens- und Verhaltensweisen, Grenzen und Übergänge, Epidemiologie und Systematik, Theorien, Behandlungsmethoden)




 

Daniela Kahl
Bildungsreferentin
dkahl@parisat.de
Tel. 036202 26-151

Portrait

Medizinpädagoge M.A., Heilpäd. Fachkraft, Montessori-Diplompädagoge, NLP Master, Systemischer Berater (DGSF), Lehrbeauftragter im Studiengang "inklusive Kindheitspädagogik", ITP-Trainer



Portrait

Diplom-Montessoripädagoge (DMV), Erziehungswissenschaftler und Soziologe (M.A.)



Portrait

Diplom-Psychologin




Diplom-Heilpädagogin



Portrait

Fachberater für Kindertageseinrichtungen, Paritätischer Landesverband Thüringen e.V., Erziehungs- und Sozialwissenschaften (B.A.) und Sonder- und Integrationspädagogik (M.A.)



Portrait

M.Sc. Psychische Gesundheit und Psychotherapie




Kunst- und Kreativitätstherapeutin



Portrait

Erzieherin, Motopädin, Heilpädagogische Zusatzqualifikation



Portrait

Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen (§11 und §8 Abs. 3 ThürKigaG), Sozialpädagogin (Dipl. FH) Erziehungswissenschaftlerin/ Erwachsenenbildung (Dipl. Uni), systemische Beraterin (Zertifikat)




Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Grundkurses:
- Kontinuierliche Teilnahme an den Präsenzphasen: Die maximale Fehlzeit beträgt 10 Prozent der Theorietage (25)
- Erstellen einer Abschlussarbeit
- Präsentation der Kernpunkte der Abschlussarbeit in einem Kolloquium am Ende der Weiterbildung
Zugangsvoraussetzungen:Für die FiP Kita können Bewerber und Bewerberinnen zugelassen werden, die gemäß § 16 (1) Thüringer Kindertagesbetreuungsgesetz (ThürKitaG) anerkannte Fachkraft in Kindertageseinrichtungen sind, über eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der Kindertagesbetreuung verfügen und nicht die Voraussetzungen nach BLT 2.1 und 2.1a erfüllen.

Für die Zulassung zur FIP Kita sind beim Bildungsträger folgende Unterlagen einzureichen:
- Kopien über Zeugnisse und Urkunden von relevanten Berufsabschlüssen nach § 16 (1) ThürKitaG,
- tabellarischen Lebenslauf über den beruflichen Werdegang
- Einverständniserklärung des Trägers der Einrichtung mit Freistellungserklärung zur Teilnahme an der berufsbegleitenden Weiterbildung
- Bestätigung der Vorlage eines aktuellen erweiterten Führungszeugnisses und Gesundheitsausweises in der Praxiseinrichtung

Legende: Anmeldung möglich Noch genügend Plätze frei fast ausgebucht Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden! Keine Anmeldung möglich. Kurs ausgebucht - als Interessent/in aufnehmen!