Skip to main content

Logo akademie rgb layout

Registrieren | Passwort vergessen?

/ Kursdetails

Mit Gewaltfreier Kommunikation Konflikte lösen - Suhl

Abgelaufen

Spannungen entstehen, weil etwas schnell gesagt wurde, Missverständnisse entstehen und schon ist die Stimmung schwierig. Das kann in der Selbsthilfegruppe, am Familientisch oder im Büro sein. Oft ist Sprache ein wesentlicher Faktor, sich unverstanden zu fühlen und im weiteren Verlauf auch Konflikte zu erzeugen, die dann die Beziehung belasten.

Schätzen Sie es nicht auch, wenn ...

  • Menschen statt zu streiten, verbindende Worte füreinander finden,
  • sich Konflikte lösen lassen und in einer gemeinsamen Zusammenarbeit münden,
  • festgefahrene Urteile und Abwertungen einem ehrlichen Interesse weichen,
  • Unverständnis für den anderen zu einem "Aufeinanderzugehen" wird?


Mit den Grundlagen der "Gewaltfreien Kommunikation" (GfK) werden Sie einen gewinnbringenden Ansatz kennenlernen, um Konflikte lösen zu können. Sie werden erkennen, dass nicht alle Unstimmigkeiten im Miteinander Konflikte sind und erfahren, was man tun kann, damit es gar nicht erst zu einem Konflikt wird.

Die GfK ist dabei keine "weichgespülte wir-haben-uns-alle-lieb-Sprache" (Originalzitat des Begründers Marshall B. Rosenberg), sondern ein fairer, offener und ehrlicher Austausch, der eine nachweisbare Wirkung hinterlässt.


Bitte beachten Sie die Standortänderung in Suhl. Die Seminare finden ab 2024 neben dem CCS im City Hotel am CCS statt.



 

Termin(e):

Datum
17.02.2024
Uhrzeit
10:00 - 16:00 Uhr
Ort
City Hotel am CCS

Veranstaltungsnummer: 24SH011

Veranstaltungsort: City Hotel am CCS
Suhl

Status: Keine Anmeldung möglich.

Anmeldeschluss: 03.02.2024

Zielgruppe: Selbsthilfegruppenverantwortliche, Ansprechpartner*innen von Selbsthilfegruppen, Mitglieder in Selbsthilfegruppen

Teilnahmegebühr:

Für Ehrenamtliche in der Selbsthilfe 0,00 €
          

Gefördert durch die AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.

  • Definition von Konflikt und Problem
  • Konfliktentstehung und Konfliktlösung
  • Die Bedeutsamkeit von Emotionen und Bedürfnissen bei der Konfliktlösung
  • Verhaltensmotive auch bei "schwierigen" Konfliktpartner*innen erkennen lernen
  • Erfahren, dass ein Zuhören-Können bei Konflikten hilfreicher ist, als Argumente zu liefern
  • "Innere Haltung" zur GfK, denn erst die Haltung trägt zu einer wirklichen Verbindung bei
  • Praxisbeispiele zur besseren Nachvollziehbarkeit

Daniela Kahl
Bildungsreferentin
dkahl@parisat.de
Tel. 036202 26-151


MA Erziehungswissenschaft, Familienberaterin (DGSF), zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation




zertifizierter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Coach, Buchautor




Eine Kooperation der AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, VertreterInnen von Selbsthilfekontaktstellen sowie des Paritätischen Thüringen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Ihre Teilnahme nicht möglich ist! So können wir den Platz an weitere Interessierte geben.

Legende: Anmeldung möglich Noch genügend Plätze frei fast ausgebucht Nur noch wenige Plätze - jetzt anmelden! Keine Anmeldung möglich. Kurs ausgebucht - als Interessent/in aufnehmen!